Brûly-de-Pesche 1940 « Zwischen Widerstand und Beruf »

Das inmitten eines großen Waldgebietes verborgene Fleckchen Brûly-de-Pesche hätte ohne die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges sicherlich keinen besonderen Anspruch auf Berühmtheit gehabt.
Doch am 6. Juni 1940 traf Hitler mit seinem gesamten Stab hier ein und schuf ein Führerhauptquartier. Von diesem Ort aus, dem er selbst den Namen „Wolfsschlucht“ gab, kommandierte er seinen Westfeldzug. Spuren seiner Anwesenheit sind hier bis heute sichtbar. Auf dem Gelände wurden zwei Museumspavillons nach dem Vorbild der Bauten aus dem Jahr 1940 errichtet. Im ersten sind zahlreiche Originalfotos und DVD-Filmmaterial auf Französisch, Niederländisch und Englisch zu sehen. Der zweite Pavillon ist der Résistance unter der Leitung von Gruppe D des Sabotagedienstes Hotton gewidmet. Eine Ausstellung des damals verwendeten Materials, sowie nachgebaute Modelle vermitteln einen Eindruck vom harten Alltagsleben der Partisanen.
In dem 1940 von einem Architekten angelegten Park können die Besucher außerdem den imposanten Bunker erkunden.

Tarif
Zeitplan
Dokumentation
Alle videos
AEC v1.0.4

Entdecken Sie unsere Angebote für Gruppen

Gruppen

Kontakt

  • Place Saint-Méen

    5660 Brûly-de-Pesche

  • +32(0)60 37 80 38
  • info@bunkerhitler.be
unsere Alben
Kontaktformular
Share on FacebookPartager